Cloud Computing vs on premises

Ich bin schon sehr lange im IT Umfeld tätig und habe sehr viel Spaß an dieser Arbeit . Seit das Thema Cloud Computing aufgekommen ist habe ich noch mehr Freude daran , da es aus meiner Sicht eine logische Konsequenz von skalierbaren Prozessen darstellt.

Daher bin ich schon länger als eine Art von „Evangelist für die Cloud“ tätig, aber nicht als penetranter Prediger für nur Cloud, denn Sie ist die einzige Erfüllung.
Das Produkt und die Prozesse müssen zum Projekt passen und vielleicht ist doch lokal on premises besser , dann muss man doch on premises umsetzen (wenn auch selten).
Genauso ist es bei dem Cloud Produkt /Anbieter , ob  Google-, Amazon- ,oder Microsoft Cloud , usw. auch das muss zum Prozesse oder Projekt passen.
Denn das wichtigste ist immer :

„Auf die richtige Cloud kommt es an“

Und damit muss man sich allen Wegen und Anbietern öffnen und nicht auf einen Anbieter / Produkt Lösung festlegen, sondern für jede Aufgabe die passende Lösung suchen und anwenden. Was Spricht dagegen Teile in der Amazon Cloud und andere wieder in der Microsoft Cloud zu verarbeiten?

Aus meiner Sicht nicht viel und dann bin ich wieder bei
„Auf die richtige Cloud kommt es an“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.